Verein der Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner "Friedberg Suhl" und Umgebung e.V.


Eisenbahnen in Nordfriesland


Die als Marschbahn bezeichnete Strecke verbindet die Bahnhöfe Elmshorn im Süden und Westerland auf Sylt im Norden miteinander.Die Züge laufen jedoch bis Hamburg Altona durch.
Die Marschbahn ist 237km lang und führt bis auf wenige Ausnahmen durch das flache Land Schleswig- Holsteins.
Auf diesem Weg überquert die Bahnlinie viele Wasserläufe und Kanäle, darunter den bedeutenden Seeschifffahrtsweg "Nord - Ostsee - Kanal".
Zu seiner Überbrückung wurde 1920 eine neue Stahlbrücke von 2218m Länge errichtet, die den Kanal mit einer 143m Stromöffnung überspannt. Vorher wurde der Kanal in Brunsbüttel mittels einer Drehbrücke überquert.
Zwischen Heide, ( Holstein) von hier aus bedient die Schleswig - Holstein - Bahn die Verbindung nach Büsum und Neumünster, und Friedrichstadt muss die Strecke die Eider überqueren.
Dazu wurde der Bau einer Drehbrücke erforderlich, um den Schiffsverkehr auf der Eider weiter landeinwärts zu ermöglichen

Bild

Die Strecke verläuft weiter in nördlicher Richtung und erreicht Husum. Hier lebte der Schriftsteller Theodor Storm, allen bekannt durch seinen "Schimmelreiter".
Husum ist Verwaltungszentrum und ein bedeutender Bahnknoten in Friesland. Von hier aus existieren neben der Hauptbahn mit IC-Anbindung, Zugverbindungen nach Sankt-Peter-Ording und Kiel.
Heute hat die NordOstseebahn (NOB) ihr Betriebswerk in Husum.
Nördlich des Husumer Hauptbahnhofes überquert die Bahn die Hafenzufahrt auf einer Klappbrücke. Im ehemaligen Bahnhof Husum Nord befand sich der Anschluss zum Hafen. H eute werden hier die Zuggarnituren der NOB abgestellt.
Weiter nordwärts führte die Strecke über Hattstedt, Strukum, Langenhorn, Stedesand und Lindholm nach Niebüll. Niebüll ist IC Station.
Hier beginnen die Autotransportzüge nach westerland auf sylt, die Srecke der Nordfriesischen Eisenbahngesellschaft (NEG) nach Dagebüll und die auf der ehemaligen Marschbahntrsse verkehrenden Triebwagen nach Tonder in Dänemark.
Hinter Niebüll verläuft die Strecke in westlicher Richtung und erreicht über Klanxbüll und den 1927 errichteten Hindenburgdamm die Insel Sylt. Die Strecke endet nach den Stationen Morsum, Keitum und Tinnum im bahnhof von Westerland (Sylt)
Die NEG bindet mit ihren Zügen und den mitgeführten IC-Kurswagen Dagebüll sowie die Inseln Amrum und Föhr an den Schienenverkehr an. Auf dem letzten Stück des Weges jedoch mit der Fähre.

Jens Weiske

(Quelle: Wikipedia Enzyklopädie)


Bild zum Vergrößern anklicken

Bild
Auf der 42m hohen Stahlbrücke bei Hochdonn überspannt die Marschbahn den Nord- Ostsee-Kanal. Auf seinem Weg nach hamburg wird er von einem IC mit der marschbahntypischen 218er - Doppelbespannung überquert
Bild
Im Bahnhof Hamburg - Altona beginnen und enden die auf der Marschbahn von der NOB gefahrenen Züge. Am Abend des 11.August 2008 wartet unser Zug auf seinen Abfahrtsbefehl.
Bild
Nicht so hoch, aber auch von beachtlicher Länge ist die Eisenbahnbrücke über die Eider kurz vor Friedrichstadt. Der Mittelteil, der gerade von den Zugloks des IC westerland passiert wird, kann für Schiffspassagen gedreht werden
Bild
Die Zufahrt des Husumer Innenhafens wird ebenfalls von einer beweglichen brücke überspannt. In wenigen Augenblicken erreicht dieser NOB - Zug Husum Hauptbahnhof.
Bild
Mit Streckenhöchstgeschwindigkeit passiert ein NOB - Zug in Richtung Hamburg das Brückenbauwerk über die Arlau. Eine besonderheit der NOB - Züge, sind die in der Mitte eingestellten Dieselloks der reieh DE 2700.
Bild
Im ehemaligen Bahnhof von Strukum eilt der von 218 454 - 7 und einer Schwestermaschine gezogene IC seinen nächsten Halt in Niebüll entgegen.
Bild
Im besten "Friesennerzwetter" warteten wir an den Blocksignal kurz vor Langenhorn auf die "Begegnung" von IC und NOB. Sie kamen leider nicht ganz zur gleichen Zeit, so das wir zwei Bilder machen durften.
Bild
Mit Hf2 und "Halt erwarten" läuft ein von westerland kommender Autotransportzug in die zwischenn Klanxbüll und Niebüll gelegene Ausweichstelle ein, um die Kreuzung mit einem IC nach Westerland abzuwarten.
Bild
Mit in voller Fahrt laufenden Motoren nimmt der von 218 190 - 7 geführte "Sylt-shuttle" am Ende des bahnhofes Klanxbüll Anlauf, um die rampe hinauf zum Hindenburgdamm zu überwinden.
Bild
Auch das ist "Eisenbahn" auf nordfriesisch. Diese Garnitur einer Kastenlok, eine ebenfals angetriebene Draisine und ein Viehtransportwagen trafen wir bei Lüttmoorsiel. Diese halligbahn stellt die einzige feste Verbindung zur Hallig Nordstrandischmoor dar.
Bild
Kurze Zeit später erreicht ein NEG - Triebwagenzug, ebenfalls verstärkt mit IC - Kurswagen den Bahnhof Dagebüll - Mole. Die Reisenden haben hier direkten Übergang zu den Fährschiffen nach Föhr und Amrum.
Impressum Gästebuch Termine Link's Home