Verein der Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner "Friedberg Suhl" und Umgebung e.V.


Ein Tal wird umgegraben
Die ICE-Neubaustrecke zwischen Breitengüßbach und Ebensfeld

Am 11.01.2016 abends 20 Uhr wurde der Eisenbahnbetrieb zwischen Hallstadt und Bad Staffelstein eingestellt. Betroffen von der Sperrung war auch die in Breitengüßbach abzweigende Nebenbahn nach Ebern
Die mit der Ausführung der Arbeiten beauftragte Firma Leonhard Weiß und ihre Nachauftragnehmer begannen sofort mit dem Rückbau der Anlagen.
Betroffen waren nicht nur Gleise und Weichen, sondern auch die Bahnhofsgebäude der Stationen Ebing, Zapfendorf und Ebensfeld, die dem viergleisigen Bahnkörper im Wege standen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Nach dem Abbruch kam der Neuaufbau

Während die 4-gleisige Anlage zwischen Breitengüßbach und Zapfendorf in 8 Monaten komplett neu errichtet werden musste, waren von Zapfendorf bis Ebensfeld nur noch die beiden Gleise der Bestandsstrecke umzubauen, da die Gleise der NBS bereits vorher direkt daneben errichtet worden waren.



Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Brücken mussten erweitert werden

Parallel dazu mussten mehrere Brücken für zukünftig 4 Gleise verbreitert werden.



Bild Bild

Gleise und Oberleitungen

Ab Ende Mai 2016 erfolgte der Aufbau der neuen Gleisanlage der Bestandsstrecke, wozu erstmalig Bau und Logistikzüge über die Gleise verkehrten.Im Anschluß wurden die Anlagen der Oberleitung errichtet.



Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Vom 01. bis 04.09.2016 erfolgte die Abnahme der beiden neuen elektronischen Stellwerke in Breitengüßbach und Unterleiterbach, sodass am 04.09.2016 folgende Veränderungen wiksam Wurden:
  • Der Bahnhof Breitengüßbach wurde komplett umgestaltet. Die beiden Gleise der ICE-Neubaustrecke liegen ab hier rechts bzw.links von der Bestandsstrecke nach Lichtenfels, gehen aber noch nicht in Betrieb. Für den Regionalverkehr wurde zwischen den mittigen Gleisen ein neuer 210m langer Bahnsteig errichtet, der über eine neu gebaute Bahnsteigunterführung erreicht wird.
  • Etwa am Kilometer 9,8 (Höhe Haltepunkt Ebing) wurde ein Überwerfungsbauwerk errichtet, so dass ab hier die beiden Neubau-ICE-Gleise westlich der Bestandsstrecke liegen.Der Haltepunkt Ebing erhielt ebenfalls einen neuen Mittelbahnsteig von 210m Länge
  • Der bisherige Bahnhof Zapfendorf wurde in einen Haltepunkt mit 2 außenliegenden Bahnsteigen umgewandelt. Der Bahnsteigzugang erfolgt auch hier über eine Unterführung.
  • Vom Kilometer 16,7 bis Kilometer 19,2 erstreckt sich der neue Betriebsbahnhof Unterleiterbach. Der Bahnhof besitzt im Endausbau neben den 4 durchgehenden Hauptgleisen auch 2 Überholungsgleise. Seit dem 04.09.2016 sind die beiden durchgehenden Hautgleise 1 und 2 sowie das Überholgleis 3 in Betrieb. Die Gleise 4 bis 6 sind zwar sicherungstechnisch fertigestellt, bleiben aber b.a.w. Baugleise.
  • Am Haltepunkt Ebensfeld wurden die beiden Außenbahnsteige neu gebaut.
  • Ca. einen Kilometer hinter dem Haltepunkt Ebensfeld schwenkt die Neubaustrecke dann nach Westen in Richtung Mainbrücke/Tunnel Eierberge ab.



  • Text: Manfred Schultz.......Bilder: Manfred Ulrich

    Impressum Gästebuch Termine Link's Home